Noch herrscht im denkmalgeschützten Gebäude der einstigen Realschule in der Steingasse ein Kommen und Gehen von Handwerkern. Bereits ab 1. September erwartet dort das Star Inn Hotel seine ersten Gäste. Das Drei-Sterne-Haus mit seinen 129 Zimmern besitzt eine direkte Verbindung zu den Linzer Promenaden Galerien, womit dieses städtebauliche Großprojekt der OÖN-Herausgeberfamilie Cuturi kontinuierlich seiner Vollendung entgegenschreitet.

Betreiber des neuen Hotels ist die österreichische Star Inn Gruppe, die 2004 vom ehemaligen Accor-Manager Paul Garai und seiner Ehefrau Kathrin gegründet wurde. Das Familienunternehmen betreibt 18 Hotels mit rund 300 Beschäftigten in Deutschland, Österreich und Ungarn. Drei Hotels in Heidelberg und Babelsberg sowie ein zweites Haus in Budapest befinden sich in Bau. Für 2018 rechnet Garai mit einem Umsatz von 47 Millionen Euro.

Star Inn wurde im Vorjahr ein Teil der US-amerikanischen Choice-Gruppe – mit rund 6400 Hotels in 40 Ländern eine der größten Hotelketten der Welt. Das Linzer Star Inn Hotel wird den Zusatz „by Comfort“ führen. „Das ist eine Marke von Choice, die in Österreich bekannter werden soll“, sagt Paul Garai. „Die Gäste werden in ihren Zimmern eine Kaffeemaschine vorfinden. Sonst wird es keinen Unterschied zu den anderen 17 Star Inn Hotels geben.“

Vorrangige Gästezielgruppe seien Geschäftsreisende. Bei Bedarf können diese den 340 Quadratmeter großen Veranstaltungssaal des nahen Medienforums bzw. zwei Seminarräume nutzen.

Als Hoteldirektor hat sich Garai einen der profiliertesten Linzer Tourismus-Experten geangelt: Johann Kaiser, zuletzt Ibis-General-Manager und zudem Mitglied des Vorstandes des Tourismusverbandes Linz. „Ich kenne ihn seit mehr als 20 Jahren aus unserer gemeinsamen Zeit bei Accor“, sagt Garai. Kaiser werde die Aufgabe haben, eine Hotelauslastung von deutlich über 70 Prozent zu erreichen.